Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.

Stiftung phönikks

Die Beratungsstelle der Stiftung phönikks betreut krebskranke oder an Krebs verstorbene Kinder, Mütter und Väter und hilft von der Diagnose Krebs betroffenen Familien mit der schwierigen Situation umzugehen.

 

Der Schwerpunkt des ambulanten Hilfezentrums liegt dabei auf der systemischen, psychoonkologischen Arbeit. Die Angebote reichen von psychologischer Beratung über Kunst- und Musiktherapie bis hin zu Trauerbegleitung. Außerdem haben die Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenslage auszutauschen. Mit Programmen sowohl für die Erkrankten als auch deren Angehörigen stellt phönikks sicher, dass kein Familienmitglied in seiner Angst und Hilflosigkeit alleine bleibt.

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt, konzentriert sich die Hilfe des Gesundheitssystems auf die unmittelbar Betroffenen.

Doch es ändert sich das Leben der gesamten Familie. Wir fördern die Stiftung phönikks, weil sie Familien kostenlose psychologische Beratung und psychotherapeutische Hilfe bietet, die durch die Regelversorgung der Krankenkassen noch immer nicht abgedeckt wird. Die Therapeut*innen der Stiftung phönikks unterstützen die Familien dabei, ihre Lebenssituation in dieser schweren Zeit zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu fördern und den Lebensmut wiederzufinden.

phönikks hält seit über 35 Jahren eine nachhaltige Versorungsstruktur vor, die die betroffenen Familien partizipativ unterstützt und zur Selbsthilfe befähigt. phönikks ist zu 100% spendenfinanziert.