Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen (Bücherhallen Hamburg)

Die Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen ist eine Stiftung privaten Rechts, die 1919 errichtet wurde.

Die Bücherhallen sind Hamburgs publikumsstärkste Kultureinrichtung und zugleich größtes kommunales Bibliothekssystem in Deutschland. Mit ihren 35 offenen Häusern stehen die Bücherhallen für ungezwun­genen Aufenthalt und vielfältige Begegnungen, die Aufenthaltsqualität ist überall hoch. Mit einem vielfältigen Veranstaltungsangebot - die Bücherhallen sind Hamburgs größter Eventer - werden alle von 0 bis 100 Jahren angesprochen. Die Bücherhallen empfangen alle Menschen mit offenen Armen. Als Schnittstelle für unterschiedlichste Lebens­welten sind die Bücherhallen Hamburg Orte gesellschaftlicher Teilhabe und Abbild der diversen Stadtgesellschaft und engagieren sich schon lange auch für Menschen in benachteiligten Lebenslagen.

Hühnerposten 1
20097 Hamburg
www.buecherhallen.de
service@buecherhallen.de



1312hoebz68-c-michael-zapf-zentralbibliothek-der-buecherhallen-hamburg