Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Wir sind ein sozialpsychiatrischer Träger in Hamburg und engagieren uns auf mehreren Ebenen für Menschen mit psychischen Erkrankungen. 

Ambulante und stationäre Angebote
An elf Standorten in Hamburg behandeln und betreuen 280 Mitarbeiter*innen unserer gemeinnützigen Stiftungsgesellschaft jährlich ca. 1000 Personen mit einer psychischen Erkrankung. Mit unseren ambulanten und stationären Behandlungs-, Betreuungs- und Unterstützungsangebote sind wir überwiegend in Hamburg-Nord aber auch mit je einem Standort in Eimsbüttel und Altona vertreten. In folgenden Bereichen sind wir aktiv:

  • Medizinische Versorgung und Rehabilitation (ambulant u. stationär)
  • Ambulante Jugend- und Familienhilfe
  • Ambulante Eingliederungshilfe
  • Ambulante Pflege

Soziale Projekte
Zusätzlich zu den sozial-(psychiatrischen) Angeboten engagieren wir uns als Stiftung mit eigenen Projekten für mehr Aufklärung und für Kinder psychisch kranker Eltern und deren Familien.

reden! statt schweigen: Unsere jährliche Veranstaltung für mehr Informationen zu psychischen Erkrankungen. In 2020 haben wir die Veranstaltung coronabedingt in ein digitales Format überführt (zum Video). In der Regel findet reden! statt schweigen stets im November auf Kampnagel statt.

Federleicht: Mit diesem Projekt unterstützen wir einkommensschwache Familien, in denen ein Elternteil psychisch krank ist, bei der Organisation und Finanzierung der Kindergeburtstagsfeier.

Kinderfreizeit: Im Rahmen der „Kinderfreizeit“ bieten wir begleitete Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche psychisch kranker Eltern.

Die Projekte finanzieren wir aus Spendengeldern und mit Hilfe der Unterstützung unserer Förderkreismitglieder.
Mehr erfahren: https://www.sfo.hamburg/stiftung/spenden-foerderkreis/

Engagiert für Mensch und Umwelt
Als Unternehmen und Stiftung setzen wir auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Unsere Stiftungsgesellschaft hat eigene Umweltleitlinien für sich entwickelt und seit 2014 nach dem Umweltmanagementsystem ÖKOPROFIT® Hamburg zertifiziert. Ideen für neue ressourcenschonende Maßnahmen entwickeln, prüfen und diskutieren wir u.a. in unserer innerbetrieblichen Umwelt-AG. Wir möchten bspw. gesunde Mobilität fördern, wozu wir unseren Fuhrpark entsprechend ausstatten und weiterentwickeln (75% der KFZs mit Elektroantrieb, E-Bikes) und auch die Mitarbeitenden über gezielte Angebote für eine umweltfreundliche Fortbewegung sensibilisieren (Bikeleasing, Zuschuss zum HVV-ProfiTicket, Radaktion). Im April 2020 haben wir auf einer Stiftungsimmobilie unsere erste Photovoltaikanlage installiert, die seither unsere benachbarte Zentralverwaltung mit emissionsfreien Strom versorgt. 14 Tonnen CO2 konnten durch die Anlage in 2020 eingespart werden.

Einen Überblick zu unseren Maßnahmen in punkto Nachhaltigkeit finden Sie hier.

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll
Fuhlsbütteler Damm 83-85
22335 Hamburg
www.sfo.hamburg/
info@sfo.hamburg