Corny Littmann Stiftung Für Kunst und Kultur

Der umtriebige Theatermacher, Künstler und Unternehmer Corny Littmann setzt einen neuen Impuls für die Hamburger Kulturlandschaft: Seine gemeinnützige Corny Littmann Stiftung für Kunst und Kultur hat sich zum Ziel gesetzt, Kulturprojekte zu initiieren und gemeinsam mit Partnern umzusetzen.

„In der Regel tritt jemand an eine Stiftung heran, um finanzielle Unterstützung zu bekommen. Ich begreife meine Stiftung dagegen als Chance, selbst Projekte anzustoßen: Wir wissen aus unserer langjährigen Erfahrung genau, was es für Möglichkeiten gibt, die sich unser Theaterbetrieb selbst aber nicht leisten kann. Da, wo auch die Kulturpolitik nicht eingreifen kann, etwa weil die Mittel schon vergeben sind, wollen wir praxisnah, unbürokratisch und schnell zur Stelle sein“, so Corny Littmann. Der Gründer und Geschäftsführende Gesellschafter der drei Schmidt-Bühnen auf St. Pauli setzt dafür auf sein starkes Netzwerk: „Im Umfeld der Stiftung sind Experten aus allen Bereichen versammelt, die in der Lage sind, ein Projekt anzustoßen und zu begleiten.“

Bisher angedacht sind die Realisierung eines internationalen Straßentheaterfestivals auf dem Spielbudenplatz, ein ausgeweitetes Angebot von Theater-Schnupperstunden in Kooperation mit Hamburger Schulen und die Vergabe von Stipendien: So sollen Musicaldarsteller im ersten Berufsjahr neben einer festen Grundsicherung die Gelegenheit erhalten, den Theaterbetrieb auf und hinter der Bühne ausführlich kennenzulernen.

Im Vorstand der Stiftung sitzen neben Littmann der Hamburger Unternehmer Axel Strehlitz (u. a. Klubhaus St. Pauli und Panik City) und der Rechtsanwalt und Steuerberater Matthias Geilert.

Hamburg
Moorhof 2 D
22399 Hamburg Hamburg
www.corny-littmann-stiftung.de/
kontakt@corny-littmann-stiftung.de



mosaik

Seiten in leichter Sprache