Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. engagiert sich als gemeinnützige Stiftung entsprechend ihrer Satzung europaweit auf den Gebieten Kultur, Wissenschaft, Bildung und Naturschutz. Ein besonderes Anliegen ist ihr die europäische Verständigung unter Wahrung der kulturellen Vielfalt. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. versteht sich als operative Stiftung mit eigenen Projekten und Programmen.

Im Programmbereich BIOGRAFIEN BEGLEITEN geht es darum, herausragende, kluge und engagierte Persönlichkeiten in verschiedenen Lebensphasen zu begleiten und zu fördern, sodass Impulse zu gesellschaftlicher Veränderung gegeben werden. Ein Beispiel ist das „Europäischen Journalistenprogramm“, mit dem die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. zusammen mit Arena for Journalism in Europe das Ziel verfolgt, den kollaborativen Journalismus und die Vernetzung europäischer Journalisten zu fördern.

Die Aktivitäten im Programmbereich VERÄNDERUNG WAGEN sind von der Überzeugung geprägt, dass Experimentierfreude und Mut zum Risiko für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft ausschlaggebend sind. Ein Beispiel für diesen Programmbereich ist die „Spring School“ bei der die Stiftung gemeinsam mit jungen Menschen in der landwirtschaftlichen Ausbildung sowie Lehrkräften landwirtschaftlicher Ausbildungsstätten verschiedenen Möglichkeiten der Gestaltung einer zukunftsfähigen Landwirtschaft nachgeht.

Mit dem Programmbereich RAUM GEBEN verbinden wir das Angebot, die verschiedenen Standorte der Stiftung zu nutzen: für Gespräche, Seminare, Konzerte, Ausstellungen oder als Rückzugsort. Neben der Galerie im Georgshof, dem Elbehaus und dem Museum für Hamburgische Geschichtchen kommt vor allem dem Seminarzentrum Gut Siggen besondere Bedeutung für die Stiftungsarbeit zu.

Georgsplatz 10
20099 Hamburg
www.toepfer-stiftung.de/
meyer@toepfer-stiftung.de



Alfred-Toepfer-Stiftung_(c)Kirsten-Haarmann