Hamburg Leuchtfeuer FESTLAND

Mit Krankheit leben und in Gemeinschaft wohnen: darum geht es bei FESTLAND. Es ist ein Haus mit 27 Wohnungen, in dem junge chronisch kranke Menschen einen Ort finden, an dem sie auch bleiben können, wenn es ihnen schlechter geht. Denn wo es möglich ist, unterstützt sich die Hausgemeinschaft untereinander im Alltag, während professionelle, externe Pflegedienste bei Bedarf für die Betreuung sorgen. Hamburg Leuchtfeuer stellt damit das sicher, was junge Menschen mit Multipler Sklerose, HIV oder aufgrund der Folgen eines Schlaganfalls brauchen: eine bessere Lebensperspektive.

Warum ist das Projekt nachhaltig?

Festland bietet jungen chronisch kranken Menschen Wohnraum in Gemeinschaft, Versorgungssicherheit und vor allem Selbstbestimmung. Durch bedarfsgerechte Wohnungen und die Begleitung durch Sozialarbeiter im Haus werden wichtige, grundlegende Bedürfnisse abgedeckt. Dadurch können die Bewohner*innen ihr Leben möglichst selbstständig und nach eigenen Wünschen gestalten und Unterstützungsbedarfe reduzieren.

Was macht das Projekt für Hamburger besonders interessant?

Das Wohnprojekt Festland von Hamburg Leuchtfeuer ist ein Pilotprojekt und in dieser Form in Norddeutschland bislang einzigartig. Denn Wohnangebote, die speziell junge chronisch kranke Menschen in den Blick nehmen und ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen, gibt es in dieser Konsequenz bislang nicht. Festland ist damit auch ein Leuchtturm-Projekt für Hamburg und das Quartier Baakenhafen der HafenCity Hamburg.

Ziele und Zielgruppe

Festland soll jungen chronisch kranken Menschen zwischen 18 und 55 Jahren ein selbstbestimmtes, sicheres und gemeinschaftliches Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Durch die Versorgung mit bedarfsgerechtem Wohnraum können sich die Bewohner*innen je nach Wunsch und Möglichkeit wieder um weitergehende Dinge wie etwa Sozialleben, Bildung oder einer Arbeit widmen.

Projektbeginn und Laufzeit

Festland wurde im Dezember 2020 eröffnet und bietet den Bewohner*innen dauerhaft und auf viele Jahre hinaus sicheren und bedarfsgerechten Wohnraum.

Beteiligungsmöglichkeiten

Festland ist im Jahr 2022 auf zusätzliche Spenden in Höhe von 230.000 Euro angewiesen. Damit werden beispielsweise die Sozialarbeiter vor Ort und Gemeinschaftsaktivitäten bezahlt. Auch dringend nötige individuelle bauliche Ergänzungen in den Wohnungen werden aus Spenden finanziert, da sich die Bewohner*innen dies oftmals nicht selber leisten können.

Darüber hinaus werden Möglichkeiten für ehrenamtliche Unterstützung bei Festland erarbeitet. In Zukunft können Ehrenamtliche den Bewohner*innen im Alltag helfen, mit ihnen Ausflüge machen und Veranstaltungen besuchen oder als niedrigschwellige Begleiter*innen im Alltag fungieren. Interessierte können sich unterwww.hamburg-leuchtfeuer.de/ehrenamt informieren.

Kooperationspartner

Das Wohnprojekt Festland ist ein Bereich von Hamburg Leuchtfeuer. Wir sind alleinige Trägerin des Projekts und konnten bzw. können den Bau und den Betrieb dank der tatkräftigen Unterstützung unserer zahlreichen Förder*innen und Spender*innen selbstständig finanzieren.

Weiterführende Links

Weitere Informationen finden Sie online auf https://www.hamburg-leuchtfeuer.de/festland/



Nic Frechen, Fernsehlotterie

Kontakt

Nora Quetschlich-Willems
Website
040/ 387 380
www.hamburg-leuchtfeuer.de

Leuchtfeuer_Logo_2014_rgb_0