Beratungsstelle für Initiativen und Vereine von der BürgerStiftung Hamburg

Im Engagement Dock beraten wir Hamburger Initiativen, Projekte und Vereine zu allen Fragen rund um das Thema Fördermittelbeschaffung, Verwaltungsfragen und zur Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt. Dabei steht für uns im Mittelpunkt, dass wir Engagierten dabei helfen, selbst Lösungen für ihre Fragen zu finden.

Wir wollen dazu beitragen, dass auch kleine und mittelgroße Träger einen guten Zugang zu unterschiedlichen Förder:innen finden und Verwaltungsfragen besser lösen können. Dafür stellen wir unser Wissen und unsere über 20 Jahre Erfahrung zu Antragsverfahren mit öffentlichen Mitteln, Stiftungsgeldern und über die Zusammenarbeit mit Freiwilligen zur Verfügung.

Mit der Gründung des Engagement Docks werden die Ziele der Hamburger Engagementstrategie und des Hamburger Integrationskonzeptes der Sozialbehörde umgesetzt, indem eine chancengerechte Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund gefördert wird.

Seit April 2022 ist die Beratungsstelle im zukünftigen Haus des Engagements im betahaus im Schanzenviertel auch für Besucher:innen geöffnet. Nach derzeitigem Planungsstand wird sie dann ab 2023 in das Neue Amt Altona (NAA) in der Großen Bergstraße einziehen. Hier können Vereine und Initiativen dann zugleich Arbeitsräume und weitere Informationsangebote kostenfrei nutzen.

Mehr Infos gibt es hier.

Beratungsstelle für Initiativen und Vereine von der BürgerStiftung Hamburg

Im Engagement Dock beraten wir Hamburger Initiativen, Projekte und Vereine zu allen Fragen rund um das Thema Fördermittelbeschaffung, Verwaltungsfragen und zur Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt. Dabei steht für uns im Mittelpunkt, dass wir Engagierten dabei helfen, selbst Lösungen für ihre Fragen zu finden.

Wir wollen dazu beitragen, dass auch kleine und mittelgroße Träger einen guten Zugang zu unterschiedlichen Förder:innen finden und Verwaltungsfragen besser lösen können. Dafür stellen wir unser Wissen und unsere über 20 Jahre Erfahrung zu Antragsverfahren mit öffentlichen Mitteln, Stiftungsgeldern und über die Zusammenarbeit mit Freiwilligen zur Verfügung.

Mit der Gründung des Engagement Docks werden die Ziele der Hamburger Engagementstrategie und des Hamburger Integrationskonzeptes der Sozialbehörde umgesetzt, indem eine chancengerechte Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund gefördert wird.

Seit April 2022 ist die Beratungsstelle im zukünftigen Haus des Engagements im betahaus im Schanzenviertel auch für Besucher:innen geöffnet. Nach derzeitigem Planungsstand wird sie dann ab 2023 in das Neue Amt Altona (NAA) in der Großen Bergstraße einziehen. Hier können Vereine und Initiativen dann zugleich Arbeitsräume und weitere Informationsangebote kostenfrei nutzen.

Mehr Infos gibt es hier.