Initiativkreis Hamburger Stiftungen

Im Jahr 2000 schlossen sich fünf gemeinnützige Stiftungen und die Patriotische Gesellschaft von 1765 zum Initiativkreis Hamburger Stiftungen zusammen, um gemeinsam mit punktuellen Aktionen den Stiftungsgedanken in Hamburg zu fördern. “Von Stiftungen für Stiftungen und die Öffentlichkeit” ist der Grundsatz dieses Engagements.

Dem Initiativkreis Hamburger Stiftungen gehören heute an:
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

BürgerStiftung Hamburg
Claussen-Simon-Stiftung
HERMANN REEMTSMA STIFTUNG
Joachim Herz Stiftung

Körber-Stiftung

Patriotische Gesellschaft von 1765
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Der Initiativkreis ist eine Gesprächs- und Arbeitsgruppe mit festen Partnern, keine Institution oder Verein. Seit seiner Gründung hat dieser Stiftungsverbund eine Reihe von Initiativen für das Hamburger Stiftungswesen ergriffen und umgesetzt. Im Gegensatz zu zahllosen kommerziell motivierten Angeboten auf dem Stiftungsmarkt sind diese Initiativen frei von wirtschaftlichen Eigeninteressen. Der Initiativkreis Hamburger Stiftungen möchte damit zur Entwicklung des Stiftungswesens beitragen und Einblicke in die Arbeit von Stiftungen geben. Um diesen Aktivitäten künftig eine kontinuierliche Basis zu geben und eine Kontaktstelle für Stiftungen zu schaffen, wurde kürzlich im Haus der BürgerStiftung ein von mehreren Stiftungen getragenes Stiftungsbüro eingerichtet.

STIFTUNGSBÜRO HAMBURG
Dr. Josephin von Spiegel
Schopenstehl 31, 20095 Hamburg
Tel. 040 / 87 88 969 – 83
Fax 040 / 87 88 969 – 60
Email: josephin.spiegel@stiftungsbuero-hamburg.de


1. Hamburger Stiftungstag
Markt der Stiftungen im Flügelbau der Universität: Informationsstände, Stiftungstreff, Werkstattgespräche und Expertenvorträge (Oktober 2000)

„Bürger und Gesellschaft – Stiftungen in Hamburg“
Herausgabe eines Buches zum Stiftungswesen, zur Idee des Stiftens und zu Stiftern in Hamburg mit Stiftungsverzeichnis (August 2003)

„Innovation-Wettbewerb-Wandel, Stiftungen bewegen Hamburg“
Veranstaltungsreihe in der Hamburgischen Landesvertretung in Berlin:
Podiumsdiskussionen, Projektpräsentationen und Statements zum Wirken von Stiftungen in Hamburg (Mai bis Oktober 2003)

Empfang für Teilnehmer des 4. Petersburger Dialogs
Austausch in den Stiftungshäusern im Rahmen des Diskussionsforums zur Förderung der Verständigung zwischen den Zivilgesellschaften Russlands und Deutschlands
(September 2004)

„Begegnung stiften!”
Veranstaltung für Neustifter im Haus der Patriotischen Gesellschaft:
Begrüßung in der Gemeinschaft der Hamburger Stiftungen, Kontakte und Gespräche mit bestehenden Stiftungen (Oktober 2004)

2. Hamburger Stiftungstag
Stiftungsprojekte aus Sport, Bildung und Ausbildung, Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, Umweltschutz und Soziales präsentierten sich der Öffentlichkeit im Kaispeicher B am Hamburger Hafen (Juni 2007)

www.hamburger-stiftungen.de
Realisierung eines Internetportals als Wegweiser zum Thema Stiften in Hamburg, Informationen zum Stiftungswesen und zu Stiftungen in der Freien und Hansestadt
(2008/2009)

Aktion “Stiften wirkt”
Interaktive Stadtkarte mit aktuellen Stiftungsprojekten, in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg
(2008/2009)

3. Hamburger Stiftungstag
80 Stiftungen gaben in gemeinsam erarbeiteten Präsentationen im Rathaus und in der Handelskammer Einblick in ihr Engagement für die Gesellschaft.
(Juni 2010)

4. Hamburger Stiftungstage
86 Stiftungen öffneten die Türen zu Projekten, Stiftungshäusern und Veranstaltungen. Workshops und ein großer Empfang im Rathaus ergänzten das bunte Programm, das sich über mehrere Tage und die ganze Stadt erstreckte.
(Oktober 2013)